Zeitreise – Menschen unterwegs auf der Suche nach Heimat und Sicherheit

65 Millionen Menschen befinden sich derzeit auf der Flucht –  so viele wie noch nie zuvor in der Geschichte, die Hälfte davon sind Kinder. Diese erschreckende Meldung erreichte uns erst vergangene Woche über  die Medien.
Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten waren auch das Thema der Predigt am vergangenen Sonntag. Zwei Personen aus dem Alten Testament sowie zwei Personen der jüngeren Vergangenheit sowie der  Gegenwart erzählten in einer anschaulichen Inszenierung eindrucksvoll die Geschichte ihrer Flucht und der Suche nach einer neuen und sicheren Heimat. Die anschließende Predigt griff diese Berichte noch einmal auf und legte dar, was die Bibel zu diesem hochaktuellen Thema sagt. Als Christen stehen wir auf der einen Seite in der Verantwortung, unseren ganz konkreten Beitrag zu leisten, um Flüchtlingen und anderen Notleidenden zu helfen, dürfen aber auch in der Zuversicht leben, dass Gott für uns eine ewige Heimat bereit hält. Wie schnell sich unsere vermeintlich sicheren Lebensumstände ändern können, erleben wir auch in unserem Land täglich, sei es durch Wetterkatastrophen, Arbeitslosigkeit oder Krankheit.