Startpunkt | 31.01.2021

Denn siehe, Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der HERR, und seine Herrlichkeit erscheint über dir. – Jesaja 60, 2

Ich hoffe, dass Du noch nie in einer Situation der völligen Dunkelheit warst. Wie schrecklich diese Vorstellung ist. Man kennt es aus manchen Filmen: Gefangen in einer Höhle, Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung, Angst und Panik machen sich breit.

Gehörst du auch zu den Menschen, die Sonnenaufgänge lieben? Jeden Tag aufs Neue verdrängt das Licht die Finsternis, alles erwacht zum Leben und auch an kalten Tagen bringt die Sonne ein paar Grad Wärme mit. Das Licht und die Wärme kommen nicht von einem Moment auf den anderen. Man kann es sehen und spüren, wie die Finsternis von Augenblick zu Augenblick weichen muss. Ich habe gelesen, dass es verschiedene Dämmerungszeiten gibt. Morgen (01.02.2021) kannst du dir das „Spektakel“ wenn du Zeit und Lust hast anschauen: Die „Dunkelheit“ weicht um 06:14 Uhr der „Astronomischen Dämmerung“. Um 06.52 Uhr folgt dann die “Nautische Dämmerung”. Von der „Blauen Stunde” – ab 07.05 Uhr – hat meine Oma immer gesprochen, den Begriff kenne ich. Die „Bürgerliche Dämmerung“ beginnt um 07:32 Uhr und dann – ab 08.07 Uhr – der „Sonnenaufgang“. Wer jetzt denkt, das wäre das beste, der täuscht sich …

Ein Kollege von mir hat seit einigen Monaten ein neues Hobby. Er hat sich eine gute Kamera gekauft und zieht morgens oft vor der Arbeit los, um die „Goldene Stunde“ einzufangen. Vielleicht steht er auch morgen wieder ab 08:21 Uhr irgendwo an einem See im Fränkischen, um diesen Moment einzufangen. Für jeden Fotografen ist die Goldene Stunde der Höhepunkt eines jeden Sonnenaufgangs. Das Licht ist warm, die Welt wird in Rottöne gefärbt – da wird einem warm ums Herz.

Das sind die Bilder, die mir in den Sinn kommen, wenn ich diesen Wochenspruch aus Jesaja lese. Eine dunkle Welt und über den Gläubigen geht ein Licht auf – die Herrlichkeit des Herrn erscheint über Ihnen. Über Dir und über mir. Über jedem von uns wird es hell, die Finsternis weicht … da wird mir warm ums Herz!

Kerstin Offermann

f