Reminder | Karfreitags-Predigt 2021

Reminder zur Predigtserie „Die ganze Geschichte“ | Staffel 5, Folge 1: Die einzige Er-/Lösung

 

#REMINDER
1 | Einlösung von Gottes Versprechen – Nur eine Er-/Lösung!
Gott kündigt uns bereits ganz am Anfang der Bibel einen zukünftigen Erlöser an. (1. Mose 3, 15). Dort heißt es, dass einer kommen wird, der der Schlange den Kopf zertreten wird. Das bedeutet, dass einer kommt, der das Böse besiegen wird. – An Karfreitag vor mehr als 2000 Jahren löste Gott dieses Versprechen dann ein.
Das Sterben Jesus am Kreuz ist kein Betriebsunfall, sondern von Beginn an so geplant. Die vermeintliche Niederlage am Kreuz ist der Sieg. Gott löst das Problem und erlöst uns von der Sünde.

Das Alte Testament weist übrigens an vielen Stellen bereits auf Jesus hin. Lies gerne einige Stellen nach: Micha 5,1 | Psalm 22 | Jesaja 53 | Sacharja 9,9 | Sacharja 11,12

 

2 | Für uns zur Sünde gemacht – Gottes größter Liebesbeweis
Gott hat nicht nur alle Sünden auf Jesus gelegt, sondern hat ihn für uns zur Sünde gemacht:
„Er wurde verachtet, von allen gemieden. Von Krankheit und Schmerzen war er gezeichnet. Man konnte seinen Anblick kaum ertragen. Wir wollten nichts von ihm wissen, ja, wir haben ihn sogar verachtet. Dabei war es unsere Krankheit, die er auf sich nahm; er erlitt die Schmerzen, die wir hätten ertragen müssen. Wir aber dachten, diese Leiden seien Gottes gerechte Strafe für ihn. Wir glaubten, dass Gott ihn schlug und leiden ließ, weil er es verdient hatte. Doch er wurde blutig geschlagen, weil wir Gott die Treue gebrochen hatten; wegen unserer Sünden wurde er durchbohrt. Er wurde für uns bestraft – und wir? Wir haben nun Frieden mit Gott! Durch seine Wunden sind wir geheilt.“ – Jesaja 53, 3-5

Aus diesem Grund gibt es Karfreitag. Damit wir sehen wie Sünde in Gottes Augen aussieht. Wir müssen uns dem Anblick von Jesus am Kreuz stellen, damit wir erkennen, wie schmerzhaft, bösartig und schlimm die Sünde in unserem Leben ist. Erst wenn wir erkennen, welche Tragweite die Sünde vor Gott hat, erst dann können wir davon befreit werden.

 

3 | Der selige Tausch – Der einzige Weg vor Gott gerecht zu werden
Martin Luther hat in Bezug auf die Kreuzigung vom „seligen Tausch“ zwischen Gott und Mensch gesprochen. Der Einzige der es nicht verdient hat, nimmt auf sich, was wir verdient haben. So sind wir freigesprochen und mit Gott versöhnt.

Karfreitag ist somit eine wunderbare Einladung an Dich: Gib Dein altes sündiges Leben ab und tausche es ein gegen ein Leben mit Gott.

Ulrich Wosylus erinnert an die Anekdote vom Ei des Kolumbus: Das Ei des Kolumbus ist eine Redensart, die eine verblüffend einfache Lösung für ein unlösbar scheinendes Problem beschreibt. Die Herkunft der Redensart soll auf einer Anekdote beruhen, die in etwa so erzählt wird: Christoph Kolumbus wird nach seiner Rückkehr aus Amerika während eines Essens bei Kardinal Mendoza im Jahr 1493 vorgehalten, es sei ein Leichtes gewesen, die „Neue Welt“ zu entdecken, es hätte dies schließlich auch jeder andere vollführen können. Daraufhin verlangt Kolumbus von den anwesenden Personen, ein gekochtes Ei auf der Spitze aufzustellen. Es werden viele Versuche unternommen, aber niemand schafft es, diese Aufgabe zu erfüllen. Man ist schließlich davon überzeugt, dass es sich hierbei um eine unlösbare Aufgabe handelt, und Kolumbus wird darum gebeten, es selbst zu versuchen. Dieser schlägt sein Ei mit der Spitze auf den Tisch, so dass diese leicht eingedrückt wird und das Ei stehen bleibt. Als die Anwesenden protestieren, dass sie das auch gekonnt hätten, antwortete Kolumbus: „Der Unterschied ist, meine Herren, dass Sie es hätten tun können, ich hingegen habe es getan!“ – Quelle: wikipedia.de

Das gilt auch für die Einladung von Jesus. Die verblüffend einfache Lösung ist es an Jesus zu glauben…

 

#BIBELVERS
Denn Gott hat Christus, der ohne jede Sünde war, mit all unserer Schuld beladen und verurteilt, damit wir freigesprochen sind und vor ihm bestehen können. – 2. Korinther 5,21

 

#ACTIONSTEP
Du hast die ganz einfache Möglichkeit zu glauben was Jesus am Kreuz für uns getan hat. Nimm sein Angebot an und lass Dich versöhnen mit Gott.


Die Karfreitags-Predigt kann hier nachgeschaut werden:

g